News / Presse

Saugferkelverluste sinken weiter!

Erfolgreiche Zuchtstrategie bei German Hybrid

In den Auswertungen der TOP 5 / TOP 10 Betriebe von German Genetic sinken die Saugferkelverluste weiter. Waren es im Jahr 2015 bei den TOP 5 noch über 11 %, so liegt die Verlustrate bei den TOP 5 jetzt mit aktuell 10,2 % auf einem sehr guten Niveau mit weiterhin sinkender Tendenz. Bei den TOP 10 lag die Verlustrate im Januar 2015 noch bei 11,5 % und beträgt aktuell 10,9 %.

Diese Tendenz zeigt sich auch deutlich in den Basiszuchtbetrieben. So gingen beispielsweise in einem Basiszuchtbetrieb die Werte von 11,3 % im Januar 2014 auf aktuell 6,9 % zurück.

“Dieser Weg wird auch weiterhin der Schwerpunkt unserer züchterischen Ausrichtung bei den Mutterrassen sein.” so Albrecht Weber, verantwortlicher Zuchtleiter für die Mutterrassen bei German Genetic. “Wir haben durch unsere Partnerschaft mit AXIOM in Frankreich freien Zugriff auf die gesamte Breite der Spitzenvererber bei Landrasse und Large White / Edelschwein und nutzen diesbezüglich der Merkmale der Mütterlichkeit und Aufzuchtleistung konsequent!” so Weber abschließend.

 

German Genetic: Saugferkelverluste sinken weiterGerman Genetic: Saugferkelverluste sinken weiter


Im Zusammenhang mit der Garantie von mindestens 15 funktionsfähigen Zitzen bei allen ausgelieferten German Hybriden-Jungsauen ab Januar 2019 geht der Weg weiterhin konsequent in Richtung Mütterlichkeit und Aufzuchtleistung. Dass dabei schon jetzt die seit 2016 stattfindende züchterische Kooperation mit AXIOM, der größten französischen Zuchtorgansiation, ihre Früchte trägt, ist unübersehbar.

JS/GG/SZV 12.3.2018

Download Pressemitteilung