Die Nachkommenprüfung von Endproduktebern im Feld - kurz auch Feldprüfung genannt - wurde im Jahr 1996 ins Leben gerufen. In derzeit sechs  Betrieben werden Piétrain-Eber unter praxisnahen Bedingungen eingesetzt und auf ihre Kreuzungseignung geprüft.

Ihre Vorteile:

  • Nutzung der Feldprüfung als Selektionskriterium
  • Merzung von Negativ-Vererbern
  • Nutzung der Daten für züchterische Entscheidungen