Die Zuchtleistungsprüfung wird bei allen in das Zuchtbuch oder Zuchtregister eingetragenen Sauen eines Zuchtbestandes als Eigenleistungsprüfung durchgeführt. Als für die Zuchtwertschätzung wichtigstes Merkmal wird die Anzahl der lebend geborenen Ferkel innerhalb von drei Tagen nach der Geburt mit der Geburtsmeldung erfasst. Mit der Wurfmeldung werden dann die am 21. Tag lebenden Ferkel registriert.

Näheres regelt die gültige Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Ernährung und Ländlichen Raum über die Leistungsprüfung bei Schweinen.